ZEIG DEIN NEIN!

Ein Projekt der Lichterkette e.V.

DIE SIEGER STEHEN FEST!

Die Jury hat unter den zahlreichen Einsendungen die Gewinner ausgewählt:

1. Platz: “Sauber” – von Andreas Genschmar & Afro Hesse

2. Platz: “Against For” von David Hacke, Quynh Le Nguyen, Sheila Stellah & Florian Berwanger

3. Platz: “Wilted Blossom” von Maxim Nägele, Susi Mönck & Selma Dündar und “Social Defect” von Merve Saglam & Beyza Inanmis

Alle Einsendungen und die Sieger können auf der Webseite der Lichterkette e.V. angesehen werden

Erst wurden Juden, Muslime und Schwarze angegriffen.

Dann Homosexuelle, Sinti und Roma...

Und wer ist morgen dran?

 

Die Opfer haben viele Gesichter. Rassismus auch.

Wir sagen wieder laut und deutlich: Nein.

Die Lichterkette wird viral. Wir zeigen unser Nein - Digital.

Bring dich ein. Mach was dagegen. Zeig uns deine Idee. Zeig dein NEIN!

 

Dreh einen Filmclip mit dem du allen deine Haltung zeigst. Dreh den Clip mit deinen Freunden oder allein, lustig, oder dokumentarisch, provokativ oder aufklärend, frech oder ernst, animiert oder real.

WIE?

Dreh einen Clip in der Länge von 30 Sekunden bis 3 Minuten
Einsendeschluss ist der 30.06.2019
Schick uns den Clip mit Infos zu dir / euch (Vor- und Nachname, Alter, Einrichtung (falls das z.B. im Rahmen eines Schul- / Uni- / etc. Projektes war))
Die drei besten Clips werden durch eine Jury ermittelt. Die Preisvergabe findet in München statt.
Die prämierten Clips erhalten ein Preisgeld in Höhe von 3000 €, 2000 € und 1000 €
Wir stellen eure Clips auf unsere Webseite

DANKE FÜR EURE EINSENDUNGEN!

Herzlichen Dank für eure zahlreichen Einsendungen, wir sind begeistert über so viel Engagement!

DIE JURY

Sanne Kurz, MdL, Filmemacherin („Die Herberge“)

Tina Schmidt-Böhringer, Before, stv. Leitung der Landeskoordinierungsstelle gegen Rechtsextremismus beim Bayerischen Jugendring

Mania Lutz-Moneim, Hochschule für Film und Fernsehen

Matthias Weinzierl, freier Grafiker

Bülent Aladag, Lichterkette e.V.

Über Lichterkette e.V.

Im Herbst 1992 brannten in Deutschland die Häuser von Menschen, die hier Zuflucht suchten. Daraufhin mobilisierten vier Münchner Bürger Hunderte von Helfern und organisierten am 6. Dezember 1992 die erste Lichterkette in Deutschland. Mehr als 400.000 Menschen setzten mit Kerzen in der Hand ein in aller Welt beachtetes Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsradikalismus. Dem Zeichen, das die Lichterkette gesetzt hatte, mussten Taten folgen. Ein kleiner Kreis hat fernab der Scheinwerfer weiter gemacht. Strikt überparteilich und ehrenamtlich. Der gemeinnützige Verein Lichterkette e.V. entwickelt und unterstützt Projekte und Aktionen, die im Sinne der Völkerverständigung die Begegnung, den interkulturellen Austausch und das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft in München fördern.

Lichterkette e.V. wird unterstützt von:

Unterstützer des Projekts